Spiegelbilder
2017
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   


gr.higr.jpg

Letzte Kommentare:
Birgit:
Liebe Myra,mit diesen Zeilen sprichst du mir
...mehr

Chris:
Sehr gut beschrieben! Warten wir noch ein paa
...mehr

Angelika:
Liebe Myra,ja so geht es mir auch, das hast d
...mehr

Monika:
Bei mir hat jetzt allein das Bild und der Tex
...mehr

Angelika:
Liebe Myra,das sieht lecker aus.Gebacken habe
...mehr

Statistik
Einträge ges.: 167
ø pro Tag: 0
Kommentare: 139
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 23.12.2005
in Tagen: 4254

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Vogelperspektive

Ostergruss

Irisgruss.jpg

.

.

bei diesen winterlichen Oster-Temperaturen kann ein verlockender Ausblick auf bessere Zeiten gewiss nicht schaden...

Die von mir geliebte Iris eignet sich wie kaum eine zweite, ein wenig Freude in die derzeitig trostlosen Wetter-Aussichten zu träufeln:

Bei Wiki..., das von mir gelegentlich gerne konsultiert wird, konnte ich folgendes in Erfahrung bringen:

.

>Die Schwertlilien sind die Pflanzen der griechischen Götterbotin Iris, deren Aufgabe es war, die Seelen der Sterblichen entlang der Bahn des glänzenden Regenbogens in das Land des ewigen Friedens zu geleiten. Noch heute schmückt man im Orient die Gräber von Verstorbenen mit weißen oder blauen Schwertlilien. Als Überbringerin göttlicher Botschaften wurde die Iris in der christlichen Symbolik zur Blume der Verkündigung. Die wichtigste Aussage dieser Symbolik ist aber der Regenbogen selbst als Zeichen des Bundes zwischen Gott und den Menschen und als Zeichen der Versöhnung nach der großen Sintflut, denn das erste, was Noah sah, zusammen mit der Taube, die den Ölzweig brachte, war der Regenbogen. <

.

Und vor einiger Zeit hatte ich hier ein Foto MIT Regenbogen von ebenderselben Blume reingegeben, was umso deutlicher machen dürfte, dass tatsächlich Sympatie im Spiel ist, eine Resonanz zwischen dieser Blume und mir. - Dass sie auch als Verkünderin eingesetzt wurde, kommt mir sehr entgegen, weil ich dadurch die Gelegenheit erhalte, mein derzeitiges Projekt, respektive dessen baldige Vorstellung anzukündigen. Bin gerade in einer 'heissen' Phase damit und kann es selber kaum erwarten, bis die Sache so weit gediehen ist, dass ich auch hier die ersten Bilder davon vorstellen kann.

Wenn jetzt ein bisschen Neugier aufgekommen sein sollte, dann freut mich das, muss aber dennoch um ein wenig Geduld bitten und einstweilen einfach allenthalben vorerst mal wenn auch nicht ganz schöne, dann doch zumindest erfreuliche Ostertage wünschen :-))

.

Herzliche Grüsse in alle Richtungen von Myra

.

Myra 19.03.2008, 22.50 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Feuer draussen und drinnen

Feuer-Ahorn.jpg

,

wow - kann ich nur sagen, wenn ich meine Blicke über die Herbst-"Auslagen" schweifen lasse, welche Mutter Natur gerade so anbietet ;-)

Wem das Feuer in den Blättern auch im Herzen brennt, wird so schnell nicht frieren, wenn die harten Winde wieder um die Ohren pfeifen. Wie steht es denn gerade so bei Dir, bei Euch  mit dem Feuer im Herzen? - Mancheine(r) glaubt ja, dass sich solches nur wahrnehmen lässt, wenn vor lauter Verliebtheit beinahe die Sinne schwinden *g*.

.

Es gibt aber auch andere, die zu berichten wissen, dass sie gerade Feuer und Flamme sind für irgendein Projekt, das sie mit Begeisterung vorantreiben...

.

"...Flamme bin ich sicherlich!", hat Nietzsche in einem seiner Gedichte bekannt, wenn auch sein Gedicht noch über das hinaus  geht, was ich hier anspreche.

Jedenfalls empfinde ich es als Segen, dass wir nicht nur auf Verliebtheit angewiesen sind, um zu spüren, dass wir leben und für etwas brennen können, wenn wir uns dies selber erlauben.

.

*

.

Myra 06.10.2007, 21.45 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

verlockend...

kirschen hell.jpg

(Bild aus Pixelquelle.de).

.

zahlreich und in leuchtender Pracht hängen sie im hellen grünen Blätterdach... und in diesem Jahr besteht durchaus Aussicht auf  unseren Anteil, - ganz im Gegensatz zum letzten Jahr, wo Amseln,  Eichelhäher und auch andere Himmelsbewohner die wenigen Exemplare anscheinend dringend für sich selber benötigten.

.

Es soll ja Netze geben ;-) und Leute, welche diese unwiderstehlichen  Verlockungen auch noch verkaufen müssen, tun wohl gut daran, solche auch zu verwenden.

Wir konnten uns bis anhin nicht dazu entschliessen,  schliesslich teilen wir ja - wenn auch ungern - auch unsere Salate mit tierischen Mitessern...

Und gerade fällt mir das ungläubige Staunen einer älteren Nachbarin ein, welche vor Jahren mit strafendem Blick zuerst auf mich und dann auf  meine Beerenstäucher geschaut hat und befand, dass die aber nicht sauber geerntet seien: "Da ist ja noch einiges dran!", meinte sie und ich gab ihr zur Antwort, dass die Vögel sich bestimmt daran freuen werden.

Warum sollen wir denn nicht mit den anderen Geschöpfen teilen, was die Natur für alle ausgebreitet hat?

Es heisst ja wohl nicht umsonst "Geteilte Freude ist doppelte Freude" :-))

Myra 17.06.2007, 23.02 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Zeiten

.

.

Wi.Impr. 006.jpg

.

.

Alle Dinge...haben eine Zeit des Voranschreitens

und Zeiten des Folgens.

Zeiten des Brennens und Zeiten des Erkaltens

Zeiten der Kraft und Zeiten der Schwäche

Zeiten des Gewinns und Zeiten des Verlustes.

Wer weise ist, vermeidet daher Masslosigkeit und Ueberheblichkeit.

So bewahrt er sich  das Mittelmass und die Standfestigkeit.

.

Lao Tzu

.

.

Das schreibe ich mir mal hinter die Ohren als Motto für das kommende Jahr und grüsse damit alle, die hier ab und zu reinschauen,  - werde mich dann auch  hier gelegentlich wieder melden. Mit lieben Grüssen und besten Wünschen für die nette Blog-Com. ;-)

.

.

Myra 29.12.2006, 21.23 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wenn Engel reisen ;-)

terazza.jpg

.

.

Noch ein wenig trunken von all den schönen Bildern, den herrlichen Farben und vielleicht auch von den vielen feinen Tropfen, die wir genossen, finde ich mich wieder in unserem Alltag, der einen recht schönen Anfang genommen hat...

Die Toscana-Landschaft hat einen eigenen Zauber, welcher sich schwer beschreiben lässt für Leute, die daran nichts besonderes finden können, vielleicht das Meer vorziehen und ganz andere Urlaubsziele wählen...Meinem Partner und mir geht schon das Herz auf, wenn wir von der Po-Ebene herkommend durch die Appeninnen fahren und kurz danach die ersten Zypressen auf den gold/rot/braunen Hügeln sichten, welche sich im bunten Wechsel mit den verschiedenen Grün der Wälder, Olivenhaine und Rebstöcke über weite Hügellandschaften verteilen. Die ganze Zauberlandschaft mit ihrem Sommergesang zieht in dich hinein und durchstrahlt deinen Körper und dein Gemüt...

Mit anderen Worten: Eine glückliche Woche liegt hinter mir und der Beschluss, meinen runden Geburtstag auf diese Weise zu feiern war rückblickend eine Glanz-Idee, - kann ich wärmstens weiterempfehlen :-))

Herzlichen Dank an dieser Stelle an alle, welche mir zum Fest gratuliert haben.

Und noch ein kleines aperçu zum Schluss:

Als wir von unserem Traum-Ferien-Ort losgefahren sind, krabelte auf meiner Fensterseite ein kleines Glückskäferchen daher, setzte sich auf meine Hand, drehte zwei drei Runden im Auto - und ward nicht mehr gesehen...Für mich die klare Botschaft, das erlebte und empfundene Glück dieser Woche mit nach hause zu nehmen...

Myra 25.08.2006, 21.47 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Herzfeder

wenn wir schon bei den Gefiederten sind, kann ich ja auch noch mal eben schnell über meine Herzfeder berichten, welche seit kurzem den Weg zu meinen links weist...

Als ich vor einiger Zeit mal ziemlich geknickt am PC "hing", weil einiges nicht so lief, wie ich es wollte, trat mein Partner an meine Seite und hielt mir diese kleine Feder hin:

Geschenk von unseren Perlhühnern.  - Ich betrachtete sie  und entdeckte das kleine weisse Herz umrahmt von den sonst üblichen weissen Punkten: eine ganz besondere Feder! Eine Botschaft der Liebe für mich.

Seither halte ich öfters mal Ausschau nach diesen kleinen Herzfedern, habe bisher nur

ganz wenige gefunden.

Nun noch ein kleiner Test in Sachen Trackback und dann ab in die Haia ;-)

Wollte noch was zum Thema tanzen schreiben - aber das findet sich auch hier...

Myra 28.02.2006, 01.02 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Galgenhumor

Ein Bär, ein Löwe und ein Huhn treffen sich.
Sagt der Bär: "Wenn ich im Wald brülle, fürchtet sich der ganze Wald".
Der Löwe: "Wenn ich in der Wüste brülle, fürchtet sich die ganze Wüste".
Das Huhn darauf: "Wenn ich huste, fürchtet sich die ganze Welt".

Myra 24.02.2006, 19.36 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Die Geflügelten...

.

.

...sind seit jeher meine ganz besonderen Freunde. - Auch diese hier, die Schleier-Eulen liebe ich sehr und ihre Schönheit hat mich inspiriert.

Und nun muss ich mir täglich neue Schauerstorys über Bedrohung aus der Luft anhören. Dazu mein folgender Text:

.

.
Weder Panikmache noch Sorglosigkeit betr. dieses
ganz schön ungemütliche Thema kann ich teilen.

Schon seit der ersten Meldung im Zus.hang mit Zug-
vögeln, dachte ich mir: es wird unmöglich sein,
dies zu verhindern. - Wir sind selber hobbymässige
Geflügel-Besitzer, also auch von der Stallhaltung
betroffen. Vorgestern war es bei uns recht frühlings-
haft und mir hat bereits das Herz wehgetan, weil wir
die schnatternden und gackernden Tiere nicht auf die
Wiese lassen durften...Ich mag auch nicht daran denken
wieviele gesunde Tiere jetzt "vorbeugend" umgebracht werden!

Wo bleibt denn bitte der gesunde Menschenverstand??
Die Zugvögel werden kommen und vom Himmel fallen und
überall Kot-und auch andere Spuren hinterlassen, welche
von x-beliebigen einheimischen Tieren (auch Katzen z.B.)
übertragen werden können. - Was sollen denn da die Schutz-
Massnahmen bewerkstelligen?
Stallhaltung für die zum Verzehr gehaltenen Tiere mag ja
einleuchten, wobei zu bedenken ist,
dass aus Stallhaltung kein Qualitätsfleisch resultieren kann,
schon gar nicht, weil Impfung und Antibiotika mitdrin sein werden...

Auch dem Tamiflu trau ich nicht über den Weg, - Immunkräfte stärken, ist meine Devise. Aber alles in allem sehe ich der Entwicklung mit Bangen entgegen.

Abschliessend der Gedanke: "Bedrohung aus der Luft" hat nun eine ganz andere Bedeutung gewonnen. Aehnlich wie bei Aids, dem Tsunami und dem Tower-Attentat, rüttelt nun auch diese Katastrophe wach indem sie uns spüren lässt, welche Dimensionen die "Globalisierung"  tatsächlich beinhaltet.







Myra 24.02.2006, 15.01 | (0/0) Kommentare | TB | PL

und dann der Trost...

                

.

Hätte ich jetzt eine Rubrik "Eulenspiegel" welche bei mir für "Zwinker" stehen sollte (kommt vielleicht noch...) dann würde da unten unter einsortiert nicht Vogelperspektive stehn, wenngleich da oben im Bild ein Nachtvogel im Baum sitzt...

Diese kleinen Holz-Schnitzwerke stammen nämlich von meinem Vater, welcher in seinen späteren Jahren urplötzlich eigenes künstlerisches Talent entwickelte, über das er in früheren Zeiten eher die Nase zu rümpfen pflegte. - Vielleicht wollte er ja seiner Tochter zeigen, dass er "sowas" auch kann??

Was kümmert mich das jetzt, wo ich mich über diese netten Erinnerungs-Stücke freuen kann, welche aus den Händen entstanden, die früher öfters mal mein Hinterteil versohlt,

aber eben auch meine kleinen Hände gewärmt haben...

Myra 04.02.2006, 19.06 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Schneekristall-Link

Hier noch der passende link zum Text:

http://www.its.caltech.edu/~atomic/snowcrystals/photos/photos.htm

Myra 17.01.2006, 20.23 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Suche
Es wird in allen
Einträgen gesucht.
meditation.jpg


Meinen Myria-Kartenshop
findest Du auch auf:

 

http://www.momanda.de
/shops/6402


Die flickr-Bildbox
lässt sich leider nur noch
beschränkt bedienen...
das meiste ist auf
picasa umgezogen:

https://picasaweb.google.
com/myriana3?authuser=0


Hinweis:
zum öffnen der links,
diese bitte zuerst
markieren, dann
Rechtsklick.
Viel Freude beim
betrachten!

 


 

 

www.flickr.com
Dies ist ein Flickr Modul mit Elementen aus dem Album Unsere Tiere. Ihr eigenes Modul können Sie hier erstellen.