Spiegelbilder
2020
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   


gr.higr.jpg

Letzte Kommentare:
Gudrun Kropp:
Liebe Myra,dankeschön für deine Ant
...mehr

Gudrun Kropp:
Liebe Myra,danke zunächst für deine
...mehr

Gudrun Kropp:
Liebe Myra,da sprichst du etwas an, das sich
...mehr

Gudrun Kropp:
Ja, ich denke, eine Erwartungshaltung für da
...mehr

Gudrun:
Deine Gedanken - überhaupt auf deinem Blog -
...mehr

Statistik
Einträge ges.: 193
ø pro Tag: 0
Kommentare: 147
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 23.12.2005
in Tagen: 5457

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Aussenspiegel

Das Grün - die Grüne


geb.h.etw.kl.jpg
.

Das helle Frühlingsgrün der taufrischen Mutter Erde, das frische Grün des neu erwachten Waldes, das satte, tiefe Grün der Sommerbäume und das dunkle Tannenwäldergrün, welches die tiefsten Geheimnisse birgt.
°
Ein saftiges Wiesengrün, ein blaues Agavengrün und reifes, olivenöliges Grün, das die Symbolik trägt von weiblicher Kraft und Güte.
°
All diese Grün gewürzt mit Gold und erfrischt durch Meeresblau, ziehen durch mein Gemüt, wenn ich an die grüne Farbe denke, und nicht zuletzt erscheinen vor meinem inneren Auge wieder die guten Feen, welche mich im Traum besuchten, um mir zu vermelden, dass ich mir wegen meiner Unvollkommenheiten keine Sorgen zu machen brauche: es handle sich lediglich um Unkraut, das ich einfach entfernen solle.
Diese drei Feen waren allesamt in luftig leichtes,
schillerndes Grün gekleidet...
°
Sollte ich Grün in nur zwei Worten beschreiben,
dann wären diese:
Leben und Güte.

Dieser Beitrag entstand durch die Anregung des 'seelenruhig' blog
zum Thema "Grün" (danke, liebe Ellen für Deine tolle Idee :-)
und das oben gezeigte Bild ist eine der Myria-Karten mit Namen Mutterliebe/Geborgenheit



 

Myra 17.04.2009, 21.35 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Na also....

tulpen 07 004.jpg

.

...geht doch! :-))  Zumindest heute habe ich mich erfassen lassen, von der drängenden Energie des neuen Erwachens. Und auch die nächsten Tage werden in unserer Gegend das draussen verweilen wieder angenehmer "rüberbringen".

.

Für ganz deutliche Frühlingsgefühle hat in diesem Jahr mein Partner gesorgt und zwar auf eine ganz besondere Weise: Er überraschte mich mit einem PFAUEN-Pärchen!!

.

Nachdem wir ohnehin immer gerne ein paar Geflügel-Raritäten zusammen mit den eben einfach "nur" Eier-legenden Hühnern laufen hatten, waren wir traurig über den Verlust unserer netten Perlhühner. Da war es nicht weiter erstaunlich, nein sogar naheliegend ;-) dass ein entsprechendes Inserat ins Auge fiel. Der Griff zum Telefonhörer ist schnell geschehen - und jetzt sind sie da, die Prachtsvögel :-)) Wow, was für ein schönes Gefühl, solch tolle Geschöpfe zu unserem "Inventar" zählen zu dürfen...wobei dies natürlich gleich relativiert werden muss. Erstens sind es freie, nur halbzahme Kreaturen, welche selber entscheiden werden, ob sie bei uns bleiben wollen oder nicht, und zweitens gibt es natürliche Feinde und andere Gefahren, welche diese Freude schnell zunichte machen können.

Es soll auch Neider unter Nachbarn geben, welche sich in unrühmlicher Weise darum bemühen, dass "sowas" schnell wieder von der Bildfläche verschwindet. - Bis anhin hatten wir aber stets Glück mit unseren Nachbarn, welche mit Interesse unsere Tiere mitbeobachten.

.

Einstweilen sind sie aber noch im Stall, zum eingewöhnen und wir sind sehr gespannt, wie sich der erste Ausflugstag präsentieren wird :-)

.

Eine erfreuliches Zusammentreffen war dann die Herkunft der Tiere aus einem Künstler-Haushalt in unserer Gegend, der uns bisher verborgen geblieben war. Wir hatten lediglich ab und zu mal  ansprechende und interessante Metall-Plastiken (Schrott-Metall!) gesehen und nie ausfindig machen können, wer dahinter steckt: Silvan Köppel, ein sensibler Künstler, welcher viele bezaubernde Vogel- Insekten - und andere Metallplastiken geschaffen hat, die einen Besuch auf seiner Webseite zur Freude machen. 

.

Wenn die schönen Vögel auf mich ebenso inspirierend wirken, wie auf diesen Künstler, werden wir diese etwas ungewöhnliche Anschaffung ganz bestimmt nicht bereuen!

.

Myra 14.03.2009, 19.57 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

es reicht ;-)

E.Jan.07 016.jpg

.

Da hilft kein Valentinstag mit hübscher Orchidee, kein Sonnenschein und keine schöne Musik und nicht mal die gute Laune mancher lieber Mitmenschen: wenn das Mass voll ist, dann ist es einfach genug, jawoll ;-) Der Winter kann jetzt dahin gehen wo der Pfeffer wächst, aber auf mich wird er ja diesbezüglich wohl kaum hören...und ausserdem passt ja nun dort der Schnee auch nicht so richtig hin - aber mir reicht's! Es soll ja doch noch Gegenden nicht weit von uns geben, wo kein Eis mehr auf der Strasse liegt und wo bereits die Schneeglöcklein rausgucken, aber hier, vor meiner Haustür muss ich höllisch aufpassen, dass es mich nicht einfach flach auf den Rücken legt, wie im Vorjahr, oder patsch nach vorne raus wie kürzlich! Da hatte ich echtes Glück, weil ich mit einem Arm schön abbremsen konnte, aber nicht weit von meiner Stirn und noch näher an der Nase! bemerkte ich ein Stahlrohr: uiii, das war gerade nochmal gut gegangen.

Salz streuen geht bei uns nicht, wegen der Hunde, und anderes Gekröse nutzt auch nicht viel, wenn die Eisschicht schon dick ist. Wir haben uns nun an den kritischen Stellen einfach mit zwei alten Kleinteppichen geholfen: gar nicht so schlecht: Gewebe nach unten und Gummi nach oben. Das wird wohl reîchen um die noch verbleibende 'sibirische' Zeit zu überbrücken und dann sehnmer weiter :-) Dem allmorgendlich anwachsenden Vogelgezwitscher nach zu schliessen, kommen zumindest wettermässig bald einmal bessere Zeiten auf uns zu - freu !!

.

.

Myra 20.02.2009, 18.55 | (0/0) Kommentare | TB | PL

kleine Freuden

mehr gr.Pyr.jpg

.

.

Was für ein tolles Gefühl war das, als ich in der Adventszeit des letzten Jahres dieses Wunderwerk zuerst aus seiner Verpackungshülle schälen und dann an einem prominenten Plätzchen so richtig nach Herzenslust in Szene setzen durfte :-)

*

Ich hatte schon immer ein faible für sorgfältige Handwerkskunst und deswegen auch bei der erstbesten Gelegenheit mein Augenmerk auf diese Kostbarkeiten aus dem Erzgebirge gerichtet. Nicht nur die verblüffend einfache "Technik" der durch Wärme erzeugten Bewegung hat mich schon als Kind fasziniert, als ich die Tannenspitze unseres Weihnachtsbaumes mit den goldenen Engeln geschmückt vorfand, welche sich durch die Kerzenwärme im Kreise drehten und dabei kleine Glöcklein zum klingen brachten.

Damals wusste ich noch nichts von der grösseren Schwester aus dem fernen Land, welche ursprünglich - wie prosaisch! von Pferde-Göppeln inspiriert war...wie hier nachzulesen wäre, falls es jemand gerne ganz genau wissen möchte ;-)

*

Viele Jahre lang dachte ich bei mir so um die Weihnachtszeit, wie schön es wäre, eine solche "Pyramide" zu besitzen, und habe mir lange Zeit gelassen, zu diesem Wunsch zu stehen und ihn auch in die Tat umzusetzen.

Zu seinen Wünschen stehen will auch gelernt sein, nicht wahr?

Besonders nicht mehr ganz junge Frauen, welche von der Erziehung her noch die Prägung des 'an sich selbst zuletzt denkens' im Blut haben, tun sich vielfach etwas schwer damit.

Da kann ich nur empfehlen, es mir gleich zu tun: Die Freude an Geschenken, die man sich selber gönnt, kann sehr heilsam sein :-)

In diesem Sinne wünsche ich allen eine schöne Adventszeit mit vielen grossen und kleinen Freuden!

.

*

.

Myra 03.12.2008, 19.14 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

gebündelte Strahlkraft

Dill kleiner.jpg

.

.

Nein, dies ist kein Dill :-), sondern eine ausgewachsene Fenchelknolle, welche unsere zwei Wochen Abwesenheit benutzt hat, sich in eine volle Blüte zu entfalten.

.

Ihre strahlende Schönheit hat mich bei unserer Rückkehr über sämtliche Salat-Verluste durch Schnecken-Fressgewalt hinweggetröstet, obwohl ich zugeben muss, dass ich vorerst mal ziemlich angewidert durch die Wiese den Weg zu unserem Gemüse-Garten gegangen bin, weil ich bei jedem Schritt drauf achten musste, nicht auf diese schleimig-klebrigen Kreaturen zu treten...

.

Jedenfalls hat nun mit diesen zahlreichen Verlusten unsere Gemüse-Garten-Saison ihr jähes und abruptes Ende gefunden. Nach drei Neupflanz-Versuchen aus demselben Grund ist mir schlicht und ergreifend die Lust abhanden gekommen, nochmal von vorne zu beginnen. Stattdessen begnüge ich mich mit dem, was noch zwischen den Wildkräutern zu finden ist und freue mich über hübsche Fotomotive wie oben.

.

Ausserdem stehn auch schon wieder Aufräum-Arbeiten an: heute wurde die Hecke geschnitten und ein paar Stäucher mussten ebenfalls einige Zweige hergeben.

.

Viel verblühtes ist unansehnlich geworden und die üppig gewachsenen Teichpflanzen werden uns auch dieses Jahr wieder einiges an Anstrengung abfordern.

Da kann ein wenig Strahlkraft aus dieser oder jener Gartenecke

gewiss nicht schaden;-)

.

.

Myra 11.09.2008, 22.06 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sommer da wie dort ;-)

Sommerbild.jpg

*

Mit einem kurzen Sommergruss möchte ich kundtun, dass meine Gedanken auch hier noch zugange sind, bloss spielt sich das derzeit mehr im Hintergrund ab, weil ich gerade anderweitig  ziemlich absorbiert werde. Ausserdem stehen -wie bei so vielen jetzt- Urlaubszeiten unmittelbar bevor, und auch das braucht bekanntlich einiges an Vorbereitung. Wir freuen uns, mal wieder von den Alltagspflichten frei zu sein und werden das Familien-Leben unseres Sohnes im fernen Canada kurz aber intensiv geniessen. :-)

Allen, die hier noch lesen, eine schöne Sommerzeit!

*

Myra 24.07.2008, 14.37 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

gestalten mit Pflanzen

Baumstamm Wi.ga.jpg

.

.

ok - ich geb's ja zu,  dieses Bild sprengt nun wirklich ein wenig den Rahmen des hier normalerweise anzutreffenden*g* aaber dafür gibt es ja auch einen aussergewöhnlichen Grund, als da wäre:

.

*das wilde-Garten-Blog-Garten-Gestaltungs-Projekt!*

 (zum anklicken :-)

.

Da hätte ich als langjährige eigene Gartengestalterin so dies und jenes beizusteuern, - bloss mit vorher-nachher Bildern haperts ein wenig, und ist mir im Moment offengestanden auch zu zeit-aufwändig...

Dennoch gibt's was aus jüngster Zeit, das ich Euch nicht vorenthalten möchte...

.

.

Berge und. 004.jpg

.

.

.Das derzeitig nicht gerade tolle Wetter hat Partner und mich inspiriert, uns etwas intensiver um den Wintergarten zu kümmern, wo es sich so schön dem Frühling entgegen träumen lässt...
Mir kam die Idee, dort ein kleines Wasser plätschern zu lassen.
So schauten wir uns nach dem entsprechenden Angebot in einschlägigen Geschäften um und wussten bald, dass wir weder ein (zumeist)kitschig wirkendes Zimmer-Brünnelein noch einen farbig beleuchteten 'Wasserfall' instalieren wollten. - Irgendwo sahen wir dann einen plätschernden Vulkanstein von ca 40cm Durchmesser, der uns gerade wegen seiner bemosten und verkalkten Oberfläche gefallen hätte (-)
Als wir dann aber den Preis von 400 Euronen erfuhren, waren wir leicht schockiert und nahmen uns vor, mal die eigenen Steine rund ums Haus etwas näher auf Eignung für Innen-Brunnen zu prüfen.
Nach ein paar Tagen hatten wir die Wahl getroffen, besorgten eine kleine Pumpe zu 60 Sfr. und krempelten die Aermel zurück.
Im Wintergarten befand sich bereits eine vertiefte Wanne, mit Steinen aufgefüllt, wo ein abgestorbener Obstbaum aus unserem Garten zu neuem Leben erweckt wurde, indem er seit Jahren unsere Zimmer-Pflanzen beherbergt.
Also mussten wir nur 'eben mal' (in schweisstreibender und Muskelkater-erzeugender Arbeit) 'ein paar' Steine raus heben, eine kleine Kunststoff-Wasserwanne einsetzen und dorthinein den Brunnenstein legen, in den zuvor ein Loch gebohrt worden war.
Danach kamen noch die Pumpe und das Wasser rein und als krönender Abschluss wurde das ganze so natürlich wie möglich getarnt.
Nun freuen wir uns beide wie an Weihnachten ;-)dass wir für so wenig Geld dieses kleineGemeinschaftswerk zustande gebracht haben.

* * *

Myra 20.05.2008, 13.05 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

dazwischen

dazwischen.jpg

.

...noch nicht Frühling - nicht mehr Winter, ja was denn nun? ;-)  Habe heute ein wenig im Garten reichlich verbliebenes Herbstmaterial zusammengerecht, viel altes Laub entfernt und mit Staunen schon einige

 neue Lebenszeichen entdeckt.

Obiges Bild steht auch für diesen Kontrast von Leben und vergehen, der mich immer wieder fasziniert. - Manchmal scheint tatsächlich alles zugleich gegenwärtig und schärft das Bewusstsein dafür, dass eigentlich nur das zählt, worauf der Focus gerade gerichtet ist....Ist auch tröstlich irgendwie, wenn's mir mal eher bescheiden geht, zu wissen, dass es bestimmt auch wieder besser wird und genauso gut auch anders sein könnte. - Scheint mir durchaus geeignet, so manchen Anflug von Missmut einfach fortzupusten ;-)

.

Myra 11.02.2008, 19.53 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Jahres-Auftakt

kl.jpg

.

.

Nun werd'ich mal auch hier das neue Jahr gebührend begrüssen und allseits einen guten Anfang wünschen :-) 

So weiss wie die Blume auf dem Bild hat es allerdings nicht angefangen - da lob ich mir die vergangenen Weihnachts-Tage, welche bei uns eine zauberhafte Winter-märchen-Stimmung aufkommen liessen....Nun heisst es aber vorwärts-schauen und gerade nicht irgendwelchen Gefühlsduseleien nachhängen ;-)

Wie heisst es immer so schön zu Jahresbeginn : Es gibt viel zu tun, - packen wir's an!

Allerdinngs sollte da noch gelegentlich die innere Motivation dazu aufkommen...Ich für mein Teil - und da bin ich gewiss nicht die einzige - habe meine Energie im Vorfeld der Weihnachtszeit grosszügig verschwendet und werde mich jetzt erst mal ein wenig runterfahren, um bei den ersten Frühlings-Lüftchen wieder so richtig Dampf geben zu können...

Gehabt Euch wohl - bis irgendwann :-)

.

.

Myra 09.01.2008, 20.40 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

frostige Zeiten

frost.jpg

.

..*

Die Sommer-Göttin kehrt dem frostigen Teich den Rücken zu und zieht sich auf leisen Sohlen zurück...

.

Frostige Zeiten auch hier im Blog?  - Die geringe Besucherzahl seit dem Spam-Zwischenfall, hat auch auf mich nicht gerade erwärmend gewirkt...und so bin ich denn am überlegen, gegen Jahresende meine 'Elaborate' in diesem Raum in Würde abzuschliessen. Der Sinn und Zweck, nämlich eine lebendige Erweiterung meiner HP wäre eigentlich schon länger erreicht,  - aber dennoch hätte ich locker noch ein wenig weiter gemacht, wenn das Echo hier etwas markanter ausgefallen ware.

.

.

Nun denk ich aber, dass die Blogosphäre nicht arg darunter leiden wird, wenn ich mich hier nicht mehr äussere, sondern eben anderweitig, wie es sich gerademal ergibt.

.

Kann sein, dass ich hier im nächsten Jahr ein neues künstlerisches Projekt vorstelle, was eigentlich heisst, dass ich doch noch nicht ganz den Schluss-Strich ziehe...

.

Wir werden sehn - und vor Weihnachten werde ich mich auf jeden Fall nochmal melden.  -  Den wenigen noch-LeserInnen hier wünsche ich eine wunderschöne Adventszeit und grüsse alle unbekannterweise aus meiner nach wie vor kreativen Ecke ;-)

.

*

Myra 29.11.2007, 20.16 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
meditation.jpg


Meinen Myria-Kartenshop
findest Du auch auf:



http://www.momanda.de
/shops/6402

* * *

In Kürze
folgt an dieser Stelle
der link zu einer tollen
neuen 'Social Plattform'

HUMAN CONNECTION,

welche gerade im
entstehen, aber breits
in aller Munde ist.

* * *