Spiegelbilder
2023
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     


gr.higr.jpg

Letzte Kommentare:
Gudrun Kropp:
Liebe Myra,dankeschön für deine Ant
...mehr

Gudrun Kropp:
Liebe Myra,danke zunächst für deine
...mehr

Gudrun Kropp:
Liebe Myra,da sprichst du etwas an, das sich
...mehr

Gudrun Kropp:
Ja, ich denke, eine Erwartungshaltung für da
...mehr

Gudrun:
Deine Gedanken - überhaupt auf deinem Blog -
...mehr

Statistik
Einträge ges.: 198
ø pro Tag: 0
Kommentare: 149
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 23.12.2005
in Tagen: 6247

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Hoffnung

Vorbei...


Ja - vorbei,

die zauberhafte Weihnachtszeit mit ihrer unvergleichlichen Ausstrahlung von Wärme und Geborgenheit…Die dominanten Farben dieser Zeit, das Rot und Gold des wärmespendenden Feuers und das Hoffnungs-Grün des neuen Lebens: sie scheinen zu verblassen (…) und weichen der wiederkehrenden Banalität des Alltags, mit seinen ganz anderen Farben und Bedeutungen. All das Schöne verschwindet im Nebel der Unwägbarkeiten, die wieder in den Vordergrund rücken und im Keim zu ersticken drohen, was sich über diese Tage unter günstigen Umständen offenbaren durfte.

Das Kind jedoch ist geboren und braucht Zuwendung, damit es wachsen und gedeihen und sich entfalten kann. Kein Mensch mit Herz wird es einfach seinem Schicksal überlassen, sondern wird ohne Zögern die Verantwortung dafür übernehmen, dass ihm kein Leid geschieht. Und genauso soll es auch sein. Auch mit den in aller Stille gelegten Samen der weihevollen Zeit. 

Sie mögen weiter keimen, als Zeichen der Hoffnung                                                                                      auf ein friedvolles und glückliches Jahr!                                    

Myra 09.01.2023, 22.58 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Die Liebe aber ist...




...die Grösste von allen.

Dass sie Glaube und Hoffnung übertrifft, wie in der Bibel erwähnt, bestätigt das Leben...
Würde ich länger darüber nachdenken wollen, tauchten bestimmt zahlreiche Aussagen aus meiner Kinderseele auf, die sich mir damals tief eingeprägt haben. Das Leben hat mich jedoch gelehrt, möglichst wenig in Glaubenssätzen zu verharren und alles zu hinterfragen, was als getarnte Selbstverständlichkeit daher kommen mag.                                                           
Was dennoch bestehen bleibt, ist das, was sich aus eigenem Erleben herauskristallisiert, so wie es mir geschah, als im Partnerschafts-Erleben eine Prüfung anstand, die bestehen zu können ich mir davor nicht hätte träumen lassen. Mir war sogenanntes Unrecht geschehen, welches meine Grenzlinie deutlich überschritten hatte und ich wusste mit Bestimmtheit, dass ich in früheren Zeiten ohne mit der Wimper zu zucken, mich abgewendet hätte...

Als mir dies aber bewusst wurde, habe ich zugleich erkannt, dass meine Liebe grösser war als das Unrecht, das mir geschah und ich konnte mich daher klar dafür entscheiden, den Schritt nicht zu tun, der sich vordergründig aufgedrängt hatte. Der grosse Schmerz hat mir gezeigt, dass die Liebe tatsächlich grösser ist, wie oben angemerkt und aus diesem Erleben ist damals die abgebildete Figur entstanden...Ein kreativer Prozess, welcher tiefes Erleben beinhaltet und damit auch mein Verständnis von Kunst dokumentiert.

* * *

Myra 31.01.2021, 18.40 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
meditation.jpg


Meinen Myria-Kartenshop
findest Du auch auf:



http://www.momanda.de
/shops/6402

* * *

In Kürze
folgt an dieser Stelle
der link zu einer tollen
neuen 'Social Plattform'

HUMAN CONNECTION,

welche gerade im
entstehen, aber breits
in aller Munde ist.

* * *