Spiegelbilder
2019
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    


gr.higr.jpg

Letzte Kommentare:
Gudrun:
Deine Gedanken - überhaupt auf deinem Blog -
...mehr

Angelika:
Liebe Myra,das dich das anstrengt glaube ich
...mehr

Birgit:
Liebe Myra,mit diesen Zeilen sprichst du mir
...mehr

Chris:
Sehr gut beschrieben! Warten wir noch ein paa
...mehr

Angelika:
Liebe Myra,der Buddha ist wunderschön!Es ist
...mehr

Statistik
Einträge ges.: 180
ø pro Tag: 0
Kommentare: 141
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 23.12.2005
in Tagen: 4960

stille Oasen, lauschige Orte


 

 Lauschige Orte üben eine Anziehungskraft aus, die mit rationalen Überlegungen kaum zu erklären ist.
Insbesondere, wo Moose, Wasser und schattige Bäume mit sonnendurchleuchteten Blätterdächern eine unvergleichliche Atmosphäre schaffen, habe ich mich schon immer wohl und behütet gefühlt. Da ist Leben, da ist Odem, da ist Freiheit für Seele und Gemüt. Geheimnisvolle Farben, Formen und Düfte implizieren eine beseelte Welt, welche Elfen, Gnome und Zwerge aus der Kindheit wieder auferstehen lassen. Geahntes scheint in die Realität zu treten und eine Welt heraufzubeschwören,
der man sich längst entwachsen glaubte...
Ich erinnere mich an ein kleines Zwergenbuch mit dem etwas überraschenden Titel: Das grosse Buch der Heinzelmännchen
das ich dermassen bezaubernd fand, dass ich seitdem etwa zu 90 Prozent davon überzeugt bin, dass zumindest diese existieren und ich kann auch nicht wirklich ausschliessen, dass demzufolge noch ganz andere Wesen unsere schönsten Naturnischen bevölkern. Und ausserdem war ich von den Illustrationen dieses Buches geradezu verzaubert, was mich seither nach weiteren Büchern dieser Art Ausschau halten lässt. - Was bin ich froh, drei kleine Enkelkinder mein eigen nennen zu dürfen, mit denen ich völlig unbehelligt nochmal in diese Parallelwelten eintauchen kann ;-)
Vor kurzem habe ich mir auch noch das neue Buch
von Jeanne Ruland bestellt:

'Feen, Elfen, Gnome' und freue mich schon
auf diesen neuen Augenschmaus!
Da gibt's natürlich auch noch anders geartete Lektüre,
die mich anzuziehen vermag, aber derzeit scheine ich mich gerade
in einer echten 'Retrophase' zu befinden:
honnit soit qui mal i pense :-)

 

Myra 08.11.2011, 20.17| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Aussenspiegel | Tags: Leben, Gemüt, Parallelwelten,

schade - ein Versäumnis


 

Raupen sind bei Gartenfreunden nicht immer gern gesehn. Eine Ausnahme bilden wohl die eher seltenen und auch schönen Raupen des Schwalbenschwanz-Schmetterlings. Deren Nahrung, Fenchel und Dill (auch das Karottenkraut wird angenommen) gehören bei uns zum beliebten Gartensortiment. Einerseits mögen wir das tolle und knackige Gemüse gerne als Salat und auch gedünstet, zu Fisch. Dill schmeckt auch in Reis besonders gut. Ein weiterer Grund, diese Gewächse alljährlich neu anzupflanzen, sind die erwähnten Schwalbenschwanzraupen, denen die Pflanze offenbar genauso mundet wie uns. - Die Freude ist gross, wenn sich die kleinen Geniesser einfinden, was selten genug vorkommt: so geschehen vor wenigen Tagen.
Gegen Abend hatte ich die erste hübsche Raupe bewundert und überlegt, ob ich sie, zusammen mit der Wirtspflanze, wie in vergangenen Jahren, wohl besser ins Gewächshaus übersiedeln sollte (...) Am nächsten Tag schaute ich wieder vorbei und stellte zu meinem Bedauern fest, dass sie spurlos verschwunden war.
Schade, war ich dem Impuls nicht sofort gefolgt: Der bunte Leckerbissen muss wohl für irgendeinen grossen Vogelschnabel unwiderstehlich gewesen sein...

Tröstlich zu wissen, dass in einem Nachbardorf eine weitere 'Schwalbenschwanzrettungsstation' existiert. - Die dortige 'Retterin'  erzählte mir, dass sie alljährlich in den Genuss von dankbaren geflügelten Besuchern kommt, welche sich ganz Hand-zahm für ihre liebevolle Zuwendung revanchieren :-)
 
 

Myra 23.10.2011, 22.14| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Fenchel, Impuls, Raupenpech,

Früchte des Jahres - Früchte des Lebens



Unsere Feigen und Birnen erkläre ich hiermit zu den Früchten des Jahres!

Gross waren Staunen und Freude über all den Reichtum, der in diesem Jahr von den zwei kleinen Bäumen lachte.


Und was die Früchte des Lebens angeht: davon war neulich bei einem köstlichen Geburtstagsessen die Rede: ein Zeitpunkt, welcher sich für Rückschau- und Bilanzgedanken besonders gut zu eignen scheint. Nur Wenige könnten sich zurückblickend so glücklich schätzen wie der kürzlich verstorbene 'Loriot'. - Geliebt von zahlreichen Menschen, welche er mit seinen köstlichen Einfällen und mit seinen Beobachtungen zum Lachen, aber auch zum Nachdenken gebracht hat, konnte er auf ein reiches und be-reicherndes Leben zurückschauen. Seine Art, mit dem Leben umzugehen, war bestimmt nicht nur für ihn selber Sinn stiftend, sie beschenkte alle die ihn mochten gleich mit :-)
So stelle ich mir Lebens-Glück vor: in der Balance zwischen Geben und Nehmen
, das eigene Können dem Ganzen zugute kommen lassen und dadurch selber wieder beschenkt zu werden: so könnte doch eigentlich die Schöpfung ursprünglich gedacht gewesen sein, oder etwa nicht?

* * *

Und weil ich selber auch nach dieser Maxime leben möchte, habe ich beschlossen, nun doch meine ursprünglichen Blogs wieder weiter zu führen, wenn auch in dem mir eigenen, eher gemächlichen Tempo.
und bekenne mich hiermit zu meinen persönlichen    
Lebensfrüchten,
die in den diversen Formen verschiedene Aspekte spiegeln, welche erst im Zusammenspiel ein Ganzes bilden.

* * *




Myra 24.08.2011, 18.34| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Aussenspiegel | Tags: Reichtum, Rückschau, Lebensglück,

Eine Geste des Mitfühlens


* * *

Die Ereignisse im fernen Japan, das meinem  Herzen näher liegt, als die Real-Distanz vermuten lassen könnte, sind für mich der Anlass, auch hier einige Gedanken darzulegen, welche ich diesem gegenwärtig tief erschütterten Volk widmen möchte.
In erster Linie möchte ich mich vor einer Kultur verneigen, welche sich nirgendwo sonst auf dieser weiten Welt so finden lässt, wenngleich die Meinung besteht, dass vieles aus China übernommen wurde. Das Insel-Dasein hat dafür gesorgt, dass sich dennoch etwas Einmaliges geformt und entwickelt hat, von dem kaum ein Besucher, kaum eine Besucherin unberührt bleibt.
Dies konnte ich, zusammen mit meinem Partner, auf einer
Japanreise 
vor einigen Jahren während weniger Wochen erfahren. Wir haben von dort sehr viele Anregungen für Haus und Garten  empfangen und auch mein Formgestaltungsdrang wurde in neue Wege geleitet.  Die hier gezeigte Plastik "meine Kwanyin" ist nur eines der Beispiele von Inspirationen, welche mir durch diese Reise zuteil wurden.

Möge sie leuchten in unsere Herzen und in das ferne Land, dem die Welt vielleicht mehr verdankt als wir zu ahnen vermögen!

.
* * *

Myra 15.03.2011, 13.50| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Seelenspiegel | Tags: Kwanyin, Gnade, Mitgefühl,

Abschied



*
Was eignet sich besser für einen Abschied als dieses Herbstbild?
Zugegeben, ein bisschen weh um's Herz ist mir schon, nachdem so viel Herzblut (ein grosses Wort; es könnte auch mit 'persönliches' ersetzt werden ;-) in all meine Blogbeiträge eingeflossen ist...dennoch empfinde ich den jetzigen Zeitpunkt als genau richtig, um mit dem gewesenen Stil abzubrechen und einen Neubeginn zu wagen.
Künftig werden meine Fotos im unteren Teil des neuen Blog 'erdgewicht-himmelslicht' zu finden sein und die Gesamt-Erscheinung kommt etwas schlichter daher, was durchaus meiner altersgemässen Aufräum-Stimmung entspricht...
Auch der Farbnuancenblog von nebenan wird (mehr oder weniger) stillgelegt.
 
(Inzwischen habe ich beschlossen, nicht ganz so rigoros zu sein und werde dort noch einen Weihnachtsbeitrag 'nachschieben' und wer dann guckt, wird auch gleich verstehn, warum.)

Beide Blogs bleiben weiterhin zugänglich für eventuelle Nostalgie-Besucher.

Es würde mich freuen, wenn manche stille Leser von beiden Seiten sich wieder auf dem neuen Blog einfinden um mich dort mit weiteren Kommentaren frisch zu motivieren ;-)
Ich bedanke mich herzlich für das Interesse an meinen Blogs und grüsse alle aus dieser netten Community, insbesondere Beatrice, welche sich vor einiger Zeit gewaltig ins Zeug gelegt hat, um meinen Wünschen entgegen zukommen :-)

Myra 07.11.2010, 17.34| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Dank, Neubeginn,

Gartenbesuch




Genau das wollte ich heute fotografieren um damit die Stimmung in meinem Blog ein wenig zu aktualisieren :-) und als ich da so im Garten stehe und mich noch nach weiteren Motiven umschau...hör' ich ein paar seltsame Laute aus dem nächsten Baum und ein Geraschel...und wundere mich, was sich denn da für komische Vögel rumtreiben ;-) und siehe da - es kommt was braunes, behendes zum Vorschein, vertraut, aber unerwartet, das putzige kleine Kerlchen, welches sich dort oben zu schaffen macht. Finde ich echt cool von dem hübschen Tierchen, dass es auch noch stillgehalten hat, damit ich nun mein Blog damit schmücken kann :-))
.
 
.
und da sag' noch einer, dass erste Herbstanzeiger traurig stimmen! Wenn ich an diesen seltsamen Sommer der Extreme und der Katastrophen denke, kann ich nur froh darüber sein, dass alles vorüberzieht wie all die wilden Wolkengebilde, welche ebenso wenig an Dramatik zu wünschen übrig liessen...
A propos Wolken - heute hat mich aus meiner mailbox folgender Vorschlag angelacht:
"Anstatt dich über andere aufzuregen, betrachte sie einfach als wandelnde Wahrscheinlichkeitswolken..." Pruuust - auf solche Gedanken kann einer ja wohl nur im Urlaub kommen :-) und so isses auch: der von mir und vielen anderen geschätzte Ralf M. Hiltmann hat damit seine Zenpowertips-Reihe wieder aufgenommen, ein mail-Abo, das ich gerne weiterempfehle, weil die klugen Gedanken mir schon öfters über die Tage geholfen haben.
Liebe Leser-Innen - ich wünsche Euch und mir einen wunderschönen Restsommer, bis ganz lang in den Herbst hinein - mit vielen heiteren unerwarteten Begebenheiten!


Myra 11.08.2010, 00.43| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Aussenspiegel | Tags: Zeichen, Wolken, Restsommer,

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
meditation.jpg


Meinen Myria-Kartenshop
findest Du auch auf:

 

http://www.momanda.de
/shops/6402

* * *

In Kürze
folgt an dieser Stelle
der link zu einer tollen
neuen 'Social Plattform'

HUMAN CONNECTION,

welche gerade im
entstehen, aber breits
in aller Munde ist.

* * *